Click to listen highlighted text! Powered By GSpeech

Stelleausschreibung Museumspädagogik

Die Stadt Krefeld – rund 235.000 Einwohnerinnen und Einwohner – sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt für das Museum Burg Linn eine/einen

 

MUSEUMSPÄDAGOGIN/MUSEUMSPÄDAGOGEN (M/W/D)

in Vollzeit.

 

Das Museum Burg Linn wird als kommunales Kulturinstitut in städtischer Trägerschaft geführt. 1930 in der Burg eröffnet und später unter Albert Steeger um das „Landschaftsmuseum des Niederrheins“ erweitert, entwickelte es sich seit 1934, dem Beginn der systematischen Ausgrabungen in den Gräberfeldern von Krefeld-Gellep, dem römischen Gelduba, zu einem Museum mit archäologischem Schwerpunkt. Seit 1978 ist außerdem die Krefelder Stadtarchäologie mit dem Museum verbunden. Neben der archäologischen Sammlung gibt es Sammlungen zur Stadt- und Landesgeschichte sowie zur Volkskunde des Niederrheins. Außerdem werden regelmäßig Wechselausstellungen zu archäologischen, stadtgeschichtlichen oder allgemein kulturgeschichtlichen Themen gezeigt. Mit seiner malerischen, inmitten historischer Parkanlagen gelegenen Burg sowie dem Museumsgebäude im benachbarten historischen Ortskern von Krefeld-Linn bildet das Museum Burg Linn einen viel besuchten touristischen Anziehungspunkt am mittleren Niederrhein.

Eine Besetzung der Vollzeitstelle mit Teilzeitkräften ist grundsätzlich möglich, sofern die Aufgabenerledigung in ausreichendem Umfang sichergestellt ist.

Die Stelle ist nach Entgeltgruppe 10 des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TVöD) bewertet.

 

Zu den Aufgaben gehören insbesondere:

» eigenständige Erarbeitung, Durchführung und Evaluation museumspädagogischer Angebote für alle Altersklassen und alle Bereiche des Museums Burg Linn unter Berücksichtigung der Zielgruppen sowie unter Vermittlung wissenschaftlicher Themen-stellungen

» Mitwirkung beim Abschluss von Kooperationen mit Kindertagesstätten, Schulen und anderen Bildungseinrichtungen

» Mitwirkung bei der Erschließung von Fördermitteln sowie der Antragstellung

» Gestaltung und Pflege von Pressetexten und anderen textlichen Beiträgen und Aus-bau der Social-Media-Kanäle

» Entwicklung und Durchführung von Schulungskonzepten

» Betreuung und Qualifizierung von Ehrenamtlichen sowie Honorarkräften für museumspädagogische Angebote

 

Sie entsprechen dem Anforderungsprofil, wenn Sie

» über ein erfolgreich abgeschlossenes Hochschulstudium der Museumspädagogik, des Museums-und Kulturmanagements, der Archäologie oder

» über eine Zusatzfortbildung der Museumspädagogik in Verbindung mit einem vergleichbaren Studienabschluss

 

verfügen.

Darüber hinaus wäre es wünschenswert, wenn Sie

» gute Allgemeinkenntnisse der rheinischen Geschichte von der Steinzeit bis heute

» Erfahrungen in der Gestaltung von Print- und Bildmedien

» eine moderne, zeitgemäße Auffassung von Museumsarbeit mit Dienstleistungsbereitschaft, Kreativität, Engagement sowie Organisations- und Koordinationstalent

mitbringen.

 

Die Stadt Krefeld legt besonderen Wert auf die individuelle Fortbildung ihrer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Im Rahmen der kontinuierlichen Personalförderung und -qualifizierung werden daher seit vielen Jahren bedarfsorientierte und passgenaue Personalentwicklungskonzepte sowie vielfältige Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten angeboten.

Für fachliche Fragen steht Ihnen im Museum Burg Linn Frau Dr. Jennifer Morscheiser (Telefon 02151-15539-112) zur Verfügung. Ihr Ansprechpartner im Fachbereich Verwaltungssteuerung und -service ist Herr Ahmet Üyük (St. Töniser Straße 60, Zimmer 0.08, Telefon 02151-3660-1317).

Informationen über die Stadt Krefeld finden Sie im Internet unter www.krefeld.de.

Die Stadtverwaltung Krefeld ist im Sinne der beruflichen Gleichstellung von Frauen und Männern bestrebt, den Anteil von Frauen am Personal in Bereichen, in denen sie unterrepräsentiert sind, zu erhöhen. Frauen werden deshalb ausdrücklich aufgefordert sich zu bewerben und werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen.

Bewerbungen geeigneter schwerbehinderter Menschen sind erwünscht und werden bei Erfüllung des Anforderungsprofils entsprechend den gesetzlichen Regelungen vorrangig in das Auswahlverfahren einbezogen.

In der Stadtverwaltung Krefeld gehört der Umgang mit kultureller Vielfalt, die Kommunikation und Interaktion zwischen Menschen verschiedener Herkunft und Lebensweisen zum Alltag. Im Zuge der Interkulturellen Öffnung der Verwaltung freut sich die Stadt Krefeld über Bewerberinnen und Bewerber aller Nationalitäten.

 

Ihre Bewerbung, die möglichst aussagekräftig sein sollte, richten Sie unter Angabe der Kennziffer E – 188/19/41 spätestens bis 13. September 2019 (Eingang bei der Stadt Krefeld) an die E-Mail-Adresse: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder schriftlich an den Oberbürgermeister der Stadt Krefeld, Verwaltungssteuerung und -service, 47792 Krefeld

 

Hinweise zum Datenschutz: Bewerbungsunterlagen, die als unverschlüsselte E-Mail übersandt werden, sind auf diesem Weg gegen unbefugte Kenntnisnahme oder Veränderung nicht geschützt. Die Bewerbungsunterlagen werden ausschließlich zum Zwecke des Auswahlverfahrens verwendet und nach Abschluss des Auswahlverfahrens unter Beachtung der datenschutzrechtlichen Bestimmungen gelöscht. Nähere Hinweise zum Datenschutz in Bewerbungsverfahren bei der Stadt Krefeld finden Sie auch unter https://www.krefeld.de/de/verwaltungssteuerung/datenschutzhinweise-fuer-bewer-berinnen-und-bewerber/

Veranstaltungen

Mo Di Mi Do Fr Sa So
2
3
4
5
6
7
9
10
11
12
13
14
16
17
18
19
21
23
24
25
27
28
30
Click to listen highlighted text! Powered By GSpeech