Click to listen highlighted text! Powered By GSpeech

Buchschätze

Buchschätze 

Die momentan 3440 Bände umfassende Historische Bibliothek ist das Herzstück der insgesamt über 15.000 Werke umfassenden Arbeitsbibliothek des Museums Burg Linn. Sie stellt keinen geschlossener Bestand dar, der über die Jahrhunderte gewachsen ist, sondern speist sich aus unterschiedlichen Quellen. 

Die Anfänge der Sammlung liegen in den 1930er Jahren, als Albert Steeger, der Leiter des „Heimathauses am Niederrhein“ und spätere Direktor des Museums Burg Linn, alte Bücher aus Amsterdamer Antiquariaten erwarb und zudem unter fachlichen Gesichtspunkten Teile alter Krefelder oder niederrheinischer Bibliotheken übernahm. 

In der Ausstellung zeigen wir eine Auswahl unserer Buchschätze und stellen teilweise bewusst ihren derzeitigen Wiederbeschaffungswert dar, um zu demonstrieren, wie kostbar viele dieser Druckwerke heute sind. 

Einige der ausgestellten Schriften sind so selten, dass sie weltweit in keiner anderen Bibliothek nachweisbar sind, andere werden nur in ein oder zwei weiteren Bibliotheken aufbewahrt. 

Im Laufe der Jahrhunderte haben jedoch Kriege, Schädlinge und unsachgemäßer Gebrauch ihre Spuren an den alten Büchern hinterlassen. Viele bedürfen einer Restaurierung oder Reparatur. 

Nun besteht für uns die Möglichkeit in ein Landesprogramm zur Erhaltung historischer Buchbestände in NRW aufgenommen zu werden, jedoch ist dafür ein entsprechender Eigenanteil erforderlich. Die Höhe der aufzubringenden Kosten – und damit der davon abhängige Eigenanteil – ist jedoch so hoch, dass die notwendigen restauratorischen Arbeiten nicht allein aus städtischen Mitteln bezahlt werden können. 

Mit der Ausstellung suchen wir nun Buchpaten und Sponsoren, die uns dabei unterstützen, dieses wertvolle Kulturgut für die Nachwelt zu erhalten. 

 

Veranstaltungen

Mo Di Mi Do Fr Sa So
3
4
5
6
7
8
10
11
12
13
14
17
18
19
20
22
23
24
25
26
28
Click to listen highlighted text! Powered By GSpeech